Bye, bye 2018

»As I look back on my life, I realize that every time I thought I was being rejected from something good, I was actually being re-directed to something better.«

img_5603

Entschuldigt meine lange Abwesenheit, in der letzten Zeit war so viel los und der Vorweihnachtsstress hat mich voll und ganz erwischt. Eigentlich hasse ich diese „Keine Zeit-Ausreden“, weil alles eine Sache der Prioritäten ist, deshalb ganz ehrlich: Ich habe meine Prioritäten in den letzten Wochen einfach anders gesetzt. Da mir das Schreiben allerdings schon gefehlt hat, freue ich mich, heute einen etwas längeren, persönlichen Post für euch zu verfassen: Meinen Jahresrückblick 2018. Ein Jahr voller Höhen und Tiefen. Ein Jahr mit vielen tollen, aber auch nicht so tollen Erfahrungen. Und ein Jahr, das ich gerne hinter mir lasse, gleichzeitig aber nicht missen möchte.

Manchmal kommt alles anders…

Manchmal kommt alles anders als man denkt. 2018 sogar so ziemlich alles. Und wie ihr wisst, mag ich es nicht sonderlich gern, wenn meine festen Pläne umgeworfen werden … 😀 Anfang des Jahres dachte ich, ich wüsste genau, wie mein Leben verlaufen wird und wie meine Zukunft aussieht. Sowohl beruflich als auch privat war alles eingespielt. Plötzlich hat sich, aus einem der schönsten Gründe der Welt, meine Wohnsituation geändert. Meine liebste Mitbewohnerin, mit der ich seit fast 5 Jahren zusammen gewohnt habe, bekam dieses Jahr ihr Baby. Eine wunderschöne Überraschung, die das Jahr 2018 gleichzeitig ungemein bereichert hat. Gefolgt von weiteren privaten Veränderungen, sah mein geplantes Leben dann plötzlich gar nicht mehr so durchgeplant aus. Es kam mir eher so vor, als müsste ich von Null anfangen und alles fühlte sich irgendwie neu und falsch an. Ziemlich schnell habe ich allerdings gemerkt, dass jede Situation zwei Seiten hat. Was ich euch damit sagen möchte: Es ist alles eine Frage des Blickwinkels. Die schlimmste Erfahrung kann aus einem anderen Blickwinkel betrachtet, die größte Chance eures Lebens sein. Ganz nach meinem Motto „everything happens for a reason“ bin ich überzeugt, dass absolut nichts im Leben aus Zufall passiert. So oft habe ich mich dieses Jahr gefragt „Wieso musste das jetzt passieren?“ „Warum gerade jetzt?“ „Wieso trifft es genau mich?“ bla bla bla… Alles Schwachsinn. Ich bin fest davon überzeugt, dass jede Erfahrung, die wir machen, wichtig für unseren weiteren Weg ist. Selbst wenn man in manchen Situationen verzweifelt und sich einfach genau die Fragen stellt, die auch ich mir gestellt habe, ergibt rückblickend alles einen Sinn. Natürlich kann man diese Erkenntnis nicht innerhalb von zwei Wochen erwarten, aber auf lange Sicht gesehen, machen wir keine Erfahrung aus Zufall. Das hört sich jetzt nach dem typischen Gerede an, was man in jedem Lebensratgeber findet, aber es ist wirklich wahr. Wenn Dinge anders kommen als man erwartet oder als man es sich gewünscht hätte, geht man oft davon aus, dass man ungerecht behandelt wird oder alles schief geht. Meistens wartet aber etwas viel, viel Besseres bereits um die nächste Ecke. Also einfach abwarten und Vertrauen haben! 🙂

Manche Dinge ändern sich nie.

Beispielsweise meine Freundschaften. Ich bin definitiv niemand, der Freundinnen wechselt wie Unterwäsche, deshalb kann ich mich von Herzen glücklich schätzen, so viele tolle Menschen um mich zu haben, die seit Jahren an meiner Seite sind. 2018 hat das bewiesen wie kein anderes Jahr. Ich bin ein sehr, sehr emotionaler Mensch und die vielen Auf und Abs des Jahres haben mich manchmal an meine Grenzen gebracht. Trotzdem hatte ich selten so viel Spaß wie in den letzten Monaten. So oft habe ich mit meinen Mädels Tränen gelacht und die besten Gespräche geführt. Es ist das schönste Gefühl, dass es trotz all der Veränderungen im Leben Freundschaften und Familie Konstante sind, die immer bleiben. Es gibt nichts, für das ich in diesem Jahr dankbarer bin. Auch die vielen tollen Menschen, die ich in diesem Jahr neu kennenlernen durfte, haben mein Leben total bereichert. Man kann von Instagram halten, was man möchte, aber ich bin einfach glücklich, so viele nette Mädels über eine „App“ getroffen zu haben. 🙂

What’s to come

Ich freue mich unheimlich auf 2019! Es stehen schon jetzt so viele tolle Dinge an, dass ich eigentlich 24/7 irgendetwas planen könnte. Obwohl ich mir für 2019 (wie eigentlich jedes Jahr 😀 ) vorgenommen habe, etwas weniger zu planen und die Dinge mehr auf mich zukommen zu lassen… Mal sehen wie das klappt! Reisetechnisch sieht’s wie folgt aus: Für mich geht es auf jeden Fall nach Porto, Rom und Bali. Und das neue Jahr starte ich direkt in Den Haag. Mit meiner besten Freundin. Schon alleine das sollte 2019 zu einem guten Jahr machen. Was soll bei so einer positiven Einstellung schon großartig schiefgehen? Insgesamt habe ich mir für das neue Jahr vorgenommen, noch positiver zu werden, weil ich merke, dass alles zurückkommt. Nicht nur diese negative Karmaisabitch-Vorstellung (von der ich nebenbei auch überzeugt bin 😀 ), sondern vielmehr im positiven Sinne. Je mehr positive Gedanken man denkt und je positiver man dem Leben insgesamt begegnet, desto mehr gute Dinge passieren jeden Tag aufs Neue. Früher habe ich mich wirklich über jede Kleinigkeit aufgeregt, mittlerweile bin ich nahezu entspannt und vertraue einfach darauf, dass alles kommt wie es richtig ist. So lebt es sich doch um einiges leichter!

Meine Lieben, ich wünsche euch von ganzen Herzen ein erfolgreiches und schönes Jahr 2019 und hoffe, dass all eure Wünsche in Erfüllung gehen. Und selbst wenn nicht, dann wartet etwas viel, viel Besseres auf euch, da bin ich mir sicher! ❤

 

»I hope 2019 is the year you finally get to choose yourself. Maybe this time, it’s the moment that you’ll finally let go of the people who had pulled you down and push yourself to stand up and be strong and independent. I hope 2019 is the year you finally realize that you don’t need anybody to complete you. You are whole yourself and you don’t need any validation from anyone around you for you to accept who you really are. This time, it’s your turn. I hope 2019 is the year you forgive the ones who hurt you. Forgive them because no matter how bad they hurt you, they taught you something. They taught you to be strong. They taught you to be better. I hope 2019 is the year you find yourself. If you’re feeling a little bit lost and confused, please don’t lose hope because you will find yourself again, you will be you again. You just have to believe in yourself. I hope 2019 is the year you’ll finally realize that you were never just a star in the universe, you are the sun. You are meant for bigger and brighter things. You are meant to be part of something other than all the bullshits and lies other people are feeding you. I hope 2019 is the year you’ll learn that not all bad days last and that good days are just ahead of us. I hope 2019 is the year you’ll finally be free. I hope 2019 is the year you’ll finally believe that everything is always going to work out fine in the end. I hope 2019 is the year for you. « words: @katejanelle

 

xx
Mara

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s